Hilfreiche Tipps zur Fondue Set Auswahl

Fondue – Die gesellige Runde genießen

Fondue Set mit KäsefondueDie Bezeichnung „Fondue“ kommt aus dem französischen und ist abgeleitet vom Begriff „fondre“, das zergehen lassen oder schmelzen bedeutet. Dieser Begriff wurde auch früher schon für das traditionsreiche Käsefondue angewandt.

Was gibt es Schöneres, als in einer geselligen Runde zusammenzusitzen und ein reichhaltiges Fondue zu genießen. Das Essen kann sich bequem über Stunden hinziehen während man die Konversation mit seinen Freunden oder der Familie genießt. Ein Fondueessen kann sich zwar über den gesamten Abend erstrecken, doch die Vorbereitung dieses exklusiven Essens ist einfach und schnell. Soßen als Beilage können entweder selbst gemacht werden, oder man greift auf fertige Soßen in guter Qualität zurück.

Hier klicken für einer Auswahl der besten Fondue Sets für 2016

„Gekocht“ wird mit einem Fondue Set direkt am Tisch – jeder bereitet sein Mahl direkt frisch zu. Es gibt verschiedene Arten von Fondue, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Normalerweise funktioniert Fondue ganz ohne Strom, zum Beispiel durch Erhitzung mit Brennpasten, aber mittlerweile gibt es auch ein sogenanntes elektrisches Fondue.

Fondues – Verschiedene Arten

Grundsätzlich unterscheidet man drei unterschiedliche Arten von Fondues. Jedes Fondue wird in der Regel mit einem anderen Fondue Topf zubereitet. Das wohl bekannteste Fondue ist das Fleischfondue, gefolgt von dem Käsefondue und dem Schokoladenfondue.

Das wohl älteste und traditionellste Fondue ist das Käsefondue, welches Bergbauern in der Schweiz erfunden hatten. Sie hatten Käse, der bereits trocken und hart geworden ist zusammen mit Gewürzen und Wein im Topf zum Schmelzen gebracht und diese Masse anschließend mit Brotstücken aufgetunkt.

Beim allseits beliebten Fleischfondue wird Brühe oder Fett im Fondue Topf erhitzt. In dieses heiße Fett oder in die Brühe hält man spezielles Fondue Geschirr, im Normalfall sind das kleine Gabeln, auf die man zum Beispiel Fleisch- oder Fischstückchen spießt. Mini Fondue für den Tisch ist mittlerweile fast weltweit verbreitet. Jedes Land besitzt so seine Eigenheiten bei der Zubereitung von Fondue. In Ostasien ist der sogenannte Feuertopf verbreitet, der manchmal auch chinesisches Fondue genannt wird. In diesem Feuertopf Fondue Topf werden asiatische Lebensmittel, wie beispielsweise Wan Tans, Fleischscheibchen, Meeresfrüchte oder dünne Fischscheiben in einer speziellen Brühe direkt am Tisch zubereitet.

Doch manche Kinder, aber auch viele Erwachsene lieben es süß. Ein perfektes Dessert und eine tolle Süßspeise ist das Schokoladenfondue. Sehr gut geeignet ist das süße Fondue für romantische Abende zu zweit, für stilvolle gesellige Runden oder Partys und für Kindergeburtstage. In einem Schokoladenfondue werden kleine Obststücke mit leckerer Schokolade überzogen.

Welches Fondue Set – Welcher Fondue Topf

Wichtig ist, dass die Fondue Geräte sehr hitzebeständig sind. Der Topf wird extrem heiß und die Hitze soll schnellsmöglich an das Fett oder Brühe abgegeben werden. Aus diesem Grund sind die meisten Mini Fondues aus Edelstahl, Gusseisen oder Silargan (Stahl-Keramik). Diese Materialien geben die Hitze konstant an den Inhalt der Fondue Geräte ab. Mit einem klassischen Edelstahl Fondue Set lassen sich viele unterschiedliche Fondues zubereiten. Ob mit Fett als Basis oder unter anderen zum Zelebrieren eines Fondue Bourguignonne. Unter anderem lassen sich wohlschmeckende Fischfondues und Gemüsefondues mit einem solchen Fondue Set anrichten.

Für ein traditionelles Käsefondue ist ein Caquelon, ein spezieller Fondue Topf geeignet. Er besteht in der Regel aus feuerfester und extrem hochwertiger Keramik, ist aber auch als Gusseisen Mini Fondue erhältlich. Der Vorteil der Keramik liegt darin, dass das Material Hitze lediglich langsam abgibt, sodass der Käse schonend geschmolzen werden kann, ohne dass er anbrennt. Es gibt verschieden Rezepte für Käsefondues, auf das Grundrezept und die richtige Auswahl des Käses gehen wir hier auf der Webseite noch genauer ein.

Entscheidet man sich, ein Fondue Set zu kaufen, ist es ratsam darauf zu achten, Fondue Geräte mit Deckel zu kaufen, egal ob bei einem herkömmlichen Fondue oder für ein elektrisches Fondue. Denn die Aufwärmphase wird durch einen Deckel sehr stark reduziert, das Fondue ist also schneller einsatzbereit und man verbraucht weniger Energie. Es ist auch von Vorteil, wenn der Fondue Topf am oberen Rand etwas schmäler zuläuft, damit der heiße Inhalt nicht so leicht herausspritzen kann. Wenige Geräte besitzen auch eine Markierung, damit man sieht, wie hoch das Fett eingefüllt werden darf. Praktische ist es, wenn der Topf auch auf die Herdplatte gestellt werden kann, damit sich die Aufwärmphase weiter verkürzt. Die Topf-Griffe sollten die Hitze nicht speichern, hier eignen sich beispielsweise Griffe aus Holz. Manche Töpfe verfügen auch über einen langen Stiel, der am Stielende mit der Hand angefasst werden kann.

Die Fondue Feuerstelle

Die Feuerstelle eines Fondues nennt man Rechaud. Meistens werden heutzutage Brennpasten verwendet, die im Gegensatz zu Brennspiritus sehr sicher und auch geruchsneutral abbrennen. Die praktischen Aluschälchen mit der Paste setzt man in das Rechaud und zündet sie an. Für ein Brühefondue werden ungefähr 100 Grad, für das Fettfondue 160-180 Grad und für ein Käsefondue 85 Grad Celsius benötigt.

Als Alternative gibt es elektrische Fondues, die alles nahezu alleine erledigen. Doch dies ist Geschmackssache. Manche Personen empfinden ein Fondue mit Rechaud als romantischer und stilechter.

Weitere Fondue Geräte und wichtiges Fondue Zubehör

Das wohl wichtigste Zubehör, egal ob für eine elektrisches Fondue oder für Mini Fondue, ist die Fonduegabel. Ratsam ist es, dass jeder Esser mindestens 2 Gabeln hat. Bei vielen Gästen kann es ratsam sein die Anzahl der Gabeln zu minimieren, damit kein Chaos im Fondue Topf entsteht. Es gibt auch spezielles Fondue Geschirr, wie zum Beispiel Teller mit Mulden für die Soßen und Beilagen. Praktisch sind auch kleine Körbchen, mit denen die Zutaten aus dem Fett gefischt werden können.

Fondue – Was sollte man beachten?

  • Verwenden Sie Öle und Fette, welche sich speziell zum Frittieren eignen. Zu empfehlen ist Frittierfett oder Kokosfett. Frittierfett kann durchaus mehrmals verwendet werden. Nach dem Fondue das Fett mit einem Kaffeefilter filtern und an einem dunklen Ort bis zur nächsten Verwendung aufbewahren.
  • Für Fleischfondues muss das Fett heiß sein, damit die Fleischporen sich sofort schließen und das Fleisch saftig bleibt.
  • Vorsicht, wenn Kinder am Fondueessen teilnehmen. Spiritus als Brennstoff birgt Gefahren! Verwenden Sie am besten Brennpaste, da es sicherer ist als Spiritus und gefahrloser im Fondue Set ausgewechselt werden kann.

Hier klicken für einer Auswahl der besten Fondue Sets für 2016